Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x

QUOBO

Art. Nr.: 1044

QUOBO

Kunst in Berlin 1989-1999 | Art in Berlin 1989-1999
Herausgeber:
Institut für Auslandsbeziehungen
Autoren:
Ingrid Buschmann, Martin Conrads, Susanne von...
Kuratoren:
Ingrid Buschmann, Gabriele Knapstein
Künstler:
Fritz Balthaus, Annette Begerow, Monica...
1. Aufl. – Stuttgart , 2000. – 132 S.
– 30,0 x 30,0 cm. – 940 gr.
lieferbar. Gewicht: 940 gr.

Für die Kunst in Berlin brachten die Jahre des Umbruchs zwischen 1989 und 1999 einschneidende Veränderungen. Nicht nur für eine neue Künstlergeneration aus Ost- und West-Berlin wurde die Stadt ein Anziehungspunkt, sondern auch für Künstlerinnen und Künstler aus dem In- und Ausland.
Zahlreiche temporär zu nutzende Orte wurden von Künstlern und Kunstprojekten besetzt. Ihre nicht-institutionellen Strukturen trugen nicht unerheblich zur Vervielfältigung und Beschleunigung der Kunstproduktion bei.

Die Ausstellung QUOBO dokumentiert Entwicklungen und Strömungen dieses Jahrzehnts mit seinen konzeptuellen Tendenzen, Kontextkunst und raum- wie ortsbezogenen Arbeitsweisen. Prozesskunst, Installation und performative Tendenzen markieren diesen Umbruch in der ostdeutschen Kunst.



For art in Berlin, the years of rapid and radical change between 1989 and 1999 brought decisive changes in the art scene as well. It was not only the fact that a new generation of artists from both East and West Berlin emerged at the end of the 1980s—the city also became more and more a point of attraction for artists from inside and outside Germany.
In the course of the reconstruction of the city, numerous temporary places were found and then occupied by artists and art projects. The emerging non-institutional structures contributed greatly to manifold reproduction and acceleration of the production of art.

The QUOBO exhibition documents the developments and trends of this decade. Process art, installation and performative tendencies mark this radical change in East German art.

Ingrid Buschmann, Martin Conrads, Susanne von Falkenhausen, Adib Fricke (Interview), Peter Funken, Durs Grünbein (Interview), Peter Herbstreuth, Stefan Heidenreich, Jörg Heiser, Melitta Kliege, Gabriele Knapstein, Nicola Kuhn, Bodo Mrozek, Angelika Stepken, Christoph Tannert, Annette Tietenberg, Thomas Wulffen

Fritz Balthaus, Annette Begerow, Monica Bonvicini, Maria Eichhorn, Nina Fischer, Maroan el Sani, Adib Fricke, Ulrike Grossarth, Inges Idee, Laura Kikauka, Karsten Konrad, Carsten Nicolai, Albrecht Schäfer, Eran Schaerf, Twin Gabriel (Else Gabriel und Ulf Wrede)

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten