Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x

Digitale Herausforderungen

Artikel 4 VON 4
Art. Nr.: 6004

Digitale Herausforderungen

Internationale Beziehungen in Zeiten von Web 2.0
Herausgeber:
Erik Bettermann, Ronald Grätz
Autoren:
Ronald Grätz, Hans-Georg Knopp, Geraldine de...
1. Aufl. – Göttingen: Steidl , 2012. – 188 S.
ISBN: 978-3-86930-555-4
– (Edition "Medienkulturen" ) – 24,0 x 16,0 cm. – 530 gr.
lieferbar. Gewicht: 530 gr.

Der arabische Frühling war nicht nur der Beginn eines gesellschaftlichen und politischen Umwälzungsprozesses in Nordafrika, sondern auch der Startpunkt einer neuen außenpolitischen Ära im Zeichen von Web 2.0. Auch wenn die Bedeutung der Mobiltelefone und sozialen Medien, mit der die Oppositionellen die ganze Welt an ihren Aktivitäten in Echtzeit teilhaben ließen, zuweilen überschätzt wird, so ist es doch unumstritten, dass sich für diese Instrumente neue Wege eröffnen, grenzüberschreitend zu kommunizieren.

Welche Konsequenzen ergeben sich daraus für die Außenpolitik? Was sind die Chancen und Risiken virtueller Demokratieförderung in autoritären Staaten? Welche Rolle kann der Auslandsrundfunk im Zeitalter von Web 2.0 übernehmen? Wissenschaftler, Journalisten und Social-Media-Aktivisten aus der ganzen Welt nehmen Stellung zu Themen wie Partizipation 2.0, Kriegsführung im Cyberspace und digitale Sicherheitspolitik, journalistische Verantwortung in der digitalen Gesellschaft, soziale Medien in der auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik und den Hype um die Facebook-Revolution.

„Digitale Herausforderung“ ist der erste Band der Reihe „Medienkulturen“.


INHALT

Ronald Grätz, Hans-Georg Knopp: Einführung. – S. 7

SOZIALE MEDIEN IM POLITISCHEN DIALOG
Geraldine de Bastion und Kilian Froitzhuber: Von der Cocktailparty zum Flashmob? – S. 11
Olaf Böhnke: Europas digitale Außenpolitik. – S. 21
Ben Scott: Außenpolitik und Staatskunst im Zeitalter des Internets. – S. 33
Anja Türkan: Im digitalen Trainingslager. – S. 45

CASE STUDY IRAN
Mona-Maryam Emamzadeh: „Im Bazar der kommunikativen Möglichkeiten“. – S. 57
Mehdi Mohseni: Der Widerstand der Blogger. – S. 69
Mahboubeh Abbasgholizadeh: Die iranische Frauenbewegung im Cyberspace. – S. 79
Rolf Mützenich: Möglichkeiten und Grenzen der Auswärtigen Kulturpolitik. – S. 89

CASE STUDY ARABISCHE WELT
Niklas Hofmann: Der Hype um die Facebook-Revolution. – S. 93
Ronald Meinardus: Der „Arabische Frühling“, die Medien und das liberale Dilemma. – S. 101
Asiem El Difraoui und Oliver Hahn: Der arabische Schwarm im Netz des Medienwandels. – S. 111

SOZIALE MEDIEN UND DER AUSLANDSRUNDFUNK
Adelheid Feilcke und Fabian Pianka: Vom Sender zum Dialogpartner. – S. 121
André Liohn: Fotoessay. – S. 129
Interview mit Wolfgang Donsbach: Journalistische Verantwortung in der digitalen Gesellschaft. – S. 145

BÜCHSE DER PANDORA? CHANCEN UND RISIKEN DER SOZIALEN MEDIEN
Sepideh Parsa: Obama reloaded. – S. 153
Jan-Hinrik Schmidt: Das Partizipationsparadox der sozialen Medien. – S. 165
Axel Jancke: Gurtpflicht im Cyberraum. – S. 171
Sandro Gaycken: Stille Kriege oder Hochsicherheits-Infogesellschaft. – S. 177
Interview mit Olia Lialina: Netzkunst und Vernetzung. – S. 183

Ronald Grätz, Hans-Georg Knopp, Geraldine de Bastion, Kilian Froitzhuber, Olaf Böhnke, Ben Scott, Anja Türkan, Mona-Maryam Emamzadeh, Mehdi Mohseni, Mahboubeh Abbasgholizadeh, Rolf Mützenich, Niklas Hofmann, Ronald Meinardus, Asiem El Difraoui, Oliver Hahn, Adelheid Feilcke, Fabian Pianka, André Liohn, Wolfgang Donsbach, Sepideh Parsa, Jan-Hinrik Schmidt, Axel Jancke, Sandro Gaycken, Olia Lialina

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten